...

  .

.

Leseproben
Die blauen Texte entsprechen dem Original des Johannes.
.

Die zweiten sechs Fesseln
(Auszug: Offbg. Kap. 9, Vers 13-15):

Und der sechste Engel stieß in die Posaune | Und ich hörte eine Stimme von den vier Hörnern des goldenen Altares ..... | Die sprach zu dem sechsten Engel der die Posaune hielt: | Löse die vier Engel | Die gebunden sind an dem großen Strom Euphrat. |

Die sechste Posaune erschallte,
die zwölfte und mächtigste Fessel
um die Menschheit legend, auch die letzte,
denn mit der Entmündigung der Bürger
wurde der Zyklus dieser Zeit beendet.
Auch die bisherigen Unterdrückungen
kamen verstärkt zum Ausdruck
und strebten ihrem Höhepunkt entgegen.
Und ich hörte eine Stimme,
aus der Richtung des Chaos kommend,
und sie sprach zu dem Wesen
mit der sechsten Posaune:
„Laß’ die vier Mächte wirken,
die die Endzeit dieser Zivilisation ankündigen,
denn die Freiheit der Wahl bricht zusammen.“


Und losgebunden wurden die vier Engel | Die bereit standen auf Stunde und Tag und Monat und Jahr | Zu töten das Drittel ... (im) Menschen. |

......

Es waren die vier Mächte
äußerster Repression und täuschender Information,
bewußter Rastlosigkeit und finaler Dekadenz.

Nicht vorstellbare Repressionen
verhinderten fast jeden Fortschritt,
der die Kontrolle des Bürgers
durch die Autoritäten hätte gefährden können,
das Wohl des Staates vorschiebend:
Politisches Interesse wurde unbedeutend
durch übernationale Unionen und Bündnisse,
dabei skrupellos alte Kulturen gleichschaltend.
Demonstrationen wurden kriminalisiert,
dabei nationale Sicherheit vorgaukelnd:
Einige Autoritäten und ihre Handlanger
erinnerten sich der Quelle des Terrorismus,
des Staatsterrorismus einer blutigen Revolution.
Revolten wurden unsichtbar finanziert,
Kulturen aufeinander gehetzt,
in der Literatur und auf der Straße.
Lebensabläufe wurden lückenlos überwacht
durch Frequenzen, Geldkarten und Datenbanken,
durch Profile und Förderung privater Webseiten
und Graswurzeljournalismus im Online-Bereich.
Nummern ersetzten die Individualität,
den gläsernen Bürger erschaffend.
Patentanmeldungen wurden als Frühwarnsystem
unerwünschter Technik herangezogen,
für Erfindungen aus Energie und Biotechnik.

.....
 

Sanftmut und Herrschsucht
(Auszug: Offbg. Kap. 12, Vers 1-3):

Und ein großes Zeichen ward sichtbar am Himmel | Ein Weib, umkleidet mit der Sonne | Und der Mond unter ihren Füßen | Und auf ihrem Haupte ein Kranz von zwölf Sternen. Und schwangeren Leibes | ....... |

Dann sah ich ein großes Zeichen:
Die Sanftmut erschien als Himmelskönigin,
erhaben, Inspiration verströmend,
Intuition nicht vernachlässigend.
Ein zartes Lächeln umspielte ihre Lippen,
und der Segen der Vollkommenheit ruhte auf ihr,
Gewähr für die Erfüllung des Göttlichen Plans.
Ein Sternenkind sollte geboren werden,
die Befreiung der Menschheit einleitend,
vom Unwissen ihrer Göttlichen Herkunft,
das Ende irdischer Sklavenkolonien
geistiger und körperlicher Art mit sich bringend.

.....
 

Der Fall der Großen Organisation
(Offbg. Kap. 18, Kap. 19, Vers 1-10):

Nach diesem sah ich einen andern Engel herniedersteigen vom Himmel | Der hatte gewaltige Macht | Und die Erde ward überleuchtet von seiner Herrlichkeit. |

Danach sah ich
einen anderen Botschafter des Lichts:
Die Morgenröte erstrahlte,
das Leben erneut zum Erwachen bringend.
 

Und er schrie mit starker Stimme: | Gefallen ist, gefallen ist | Babylon, die Große | Und geworden eine Wohnstätte für Dämonen | Und ein Gefängnis aller unreinen Geister | Und ein Gefängnis alles unreinen und verhaßten Gevögels | Weil von dem Zornwein ihrer Hurerei getrunken haben alle Völker | Und die Könige der Erde mit ihr hurten | Und Kaufherren der Erde von ihrer ungeheuren Üppigkeit sich bereicherten. |

Und er rief mit gewaltiger Stimme:
„Endlich hat das Geld seine Macht verloren
und der Mißbrauch seiner Anhäufung ist zu Ende.
Auf seinen Konten lagen die Vermögen
korrupter Potentaten,
des organisierten Verbrechens
und des illegalen Waffenhandels.
Von diesem Blutgeld nahm die Welt Kredite;
vorneweg die Herrscher,
um Macht und Kriege zu finanzieren,
die das Volk bezahlen mußte,
durch den Verlust seines Landes
und seiner Bodenschätze,
durch Währungsreformen und oft mit dem Leben.
Die beteiligten Kaufleute jedoch
häuften unermeßliche Vermögen an,
durch Zinsen und Zinseszinsen.
Wie leicht für sie, die Märkte zu manipulieren,
wie grausam die Konsequenzen für die Völker.“

.....

.

.


 

 

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.
.

website copyright: Michael Micklei, 2011  -  aktualisiert  22.6.2019